Projekte - Beschreibung

 

GrenzrÄume - ZwischenrÄume: Migrationsbewegungen polnischer Frauen und MÄnner ins Ruhrgebiet

Finanzierung: Förderung der VW-Stiftung im Programm ‚Zur Konstruktion des Eigenen und des Fremden’

Laufzeit: Januar 2004 - Oktober 2007

Wissenschaftlerinnen:
Universität Dortmund: Prof. Dr. Sigrid Metz-Göckel, Dr. A. Senganata Münst
Jagiellonen Universität Krakau: Dr. Dobrochna Kalwa, Agnieszka Sobieszczyk

VerÖffentlichungen zum Projekt :
Metz-Göckel, Sigrid/Morokvašic-Müller, Mirjana/Münst, A. Senganata (eds. 2008): Migration and mobility in enlarged Europe: A gender perspective. Leverkusen-Opladen, Ridgebrook, Barbara Budrich Verlag.
Metz-Göckel, Sigrid/Münst, A. Senganata (2007): Zur aktuellen Pendelmigration polnischer Frauen ins Ruhrgebiet. In: Kift, D.; Osses, D. (Hg.): Polen – Ruhr. Zuwanderung zwischen 1871 und heute. LWL-Industriemuseum. Klartext Essen, 74-82
Metz-Göckel, Sigrid/Münst, A. Senganata/Kalwa, Dobrochna: Grenzräume- Zwischenräume. Die Migrationpolnischer Frauen ins Ruhrgebiet. Forschungsbericht. Dortmund 2007
Forschungsbericht: Grenzräume - Zwischenräume. Die Migration polnischer Frauen ins Ruhrgebiet (Sigrid Metz-Göckel/A. Senganata Münst, Anna Drag/Funger, Dobrochna Kalwa, Agnieszka Sobieszczyk/), Dortmund Oktober 2007
Metz-Göckel, Sigrid/Koch, Angela/Münst, A. Senganata (2006): Leben in zwei Welten: Zur Pendelmigration polnischer Frauen. In: Zeitschrift für Frauenforschung & Geschlechterstudien, H.1, 51-68

 

 

Navigation überspringen